Alle Artikel in: Mecklenburgische Seen mit Kindern

Keine Rentiere mehr in Strasen

  Die Familie Hoffman ist mit ihren Rentieren in den hohen Norden ausgewandert und das Samidorf in Strasen ist leider verwaist und geschlossen. In dem winzigen Ort, der wegen seiner tierischen Bewohner gerne als Exotendorf betitelt wurde, leben, neben den üblichen Bewohnern eines Dorfes, jetzt nur noch Alpakas und Wasserbüffel. Besonders nett ist es bei den Lamas, die Kinder auch auf der Weide besuchen dürfen. Mit Anmeldung ist auch ein Spaziergang mit Alpaka möglich.

Neuigkeiten aus Mecklenburg

Wir waren in diesem Sommer wieder in Mecklenburg unterwegs, um »Mecklenburgische Seen mit Kindern« auf dem aktuellen Stand zu halten. Die meisten unserer 45 Touren sind unverändert. Sogar die Fischadler nisten noch dort, wo wir sie auf unserer Fahrradtour besuchen wollen und der Kletterbaum auf dem Titelbild ist weiterhin in gutem Zustand. Nur bei den Gaststätten gibt es einige Veränderungen. Vor allem in etwas abgelegeneren Orten stehen einige unserer schönen Plätze zur Einkehr nicht mehr zur Verfügung. Nach der Zartwitzer Hütte (Tour 23) hat auch der Eselhof Michel in Buchholz (Tour 20) dieses Jahr aus privaten Gründen seine Tore geschlossen. Außerdem ist die Runde um den Zierker See (Tour 28) inzwischen ohne Einkehrmöglickeit. Gaststätten und Cafés finden Sie auf Tour 28 nur noch in Neustrelitz – da gibt es dafür richtig viel Auswahl. Durchweg positiv sind dagegen die Veränderungen in Serrahn. Der Naturlehrpfad zwischen Zinow und dem Forsthaus ist komplett neu gestaltet und es gibt einige nette Überraschungen am Weg. Im Forsthaus selbst kann man jetzt eine kleine Ausstellung besuchen. Der Eintritt ist kostenlos. Nur in einem Detail sorgt unsere Beschreibung ein …

Café in der Zartwitzer Hütte geschlossen

Mecklenburgische Seen / Tour 23: In der Heimat der Fischadler   Das Sommercafé in der Zartwitzer Hütte im Müritz-Nationalpark existiert leider nicht mehr. Wegen beruflicher Neuorientierung der Besitzer werden auf dem Hof nur noch Ferienwohnungen vermietet. Als Einkehr während der Fahrradtour In der Heimat der Fischadler, können Sie aber gut auf das gemütliche Café im Garten des Töpferhof Steuer oder die Granziner Mühle im Dorf Grazin ausweichen. Auch ein Picknick an der Badestelle am Pagelsee wäre eine reizvolle Alternative. Vielen Dank an W. Oelmann für den aktuellen Hinweis.

Ein Hauch von Wildnis mitten in Deutschland

Mit Kindern unterwegs auf, in und zwischen den Mecklenburgischen Seen. Der vierte Band der Reihe „Abenteuer und Erholung für Familien“ erscheint im Februar 2013 Mehr als tausend Seen, fast ebenso viele Badeplätze und dazwischen jede Menge unverbauter Natur. In der am dünnsten besiedelten Region Deutschlands finden Fisch- und Seeadler, Kraniche, Störche oder Eisvögel eine Heimat und Familien jede Menge Raum für echte Abenteuer in der Natur. Ein schmaler Pfad an einem zugewachsenen See, viele Plätze an denen man Tiere beobachten kann, ein Zeltplatz und ein Lagerfeuer direkt am Seeufer, eine Angelfahrt mit einem zünftigen Floss, eine flotter Ausflug mit dem Motorboot oder sogar eine mehrtägige Kanuexpedition – es ist einfach an den Mecklenburgischen Seen spannende Familienferien zu verbringen. Und wer um Hamburg oder Berlin zu Hause ist, hat das kleine Paradies in passender Entfernung für einen Wochenendausflug direkt vor der Nase. Die schönsten Stellen im Nationalpark östlich der Müritz und an den vielen kleinen Seen südlich des „Kleinen Meeres“, kann man nur zu Fuß, mit dem Fahrrad oder einem Kanu erreichen – so finden Sie …