Autor: Stefanie Holtkamp

Eselwanderungen auf Sardinien

Die charmanten Vierbeiner mit wuscheligem Fell und langen Ohren haben es uns wirklich angetan. Mit ausgeglichenem Temperament und Besonnenheit sind Esel die perfekten Wanderbegleiter für Familien mit jüngeren Kindern. Eselwanderungen sind vor allem in Frankreich sehr beliebt und verbreitet. Trekking Someggiato in Santa Maria Navarrese bietet aber auch auf Sardinien Wanderungen mit Reittier an. Als wir im letzten Jahr die Picknicktour mit Eseln als Tour 43 in unser Buch »Sardinien mit Kindern« aufgenommen haben, war Michele mit seinem Eselstall Trekking Sommegiato noch ganz am Anfang. Inzwischen gibt es einen hübschen kleinen Stall, an dem die Eselwanderungen starten und auch das Picknick stattfindet. Das vierbeinige Team besteht aus drei Eseldamen: Muschitta, Faccialba und Ziguli. Am Abend, wenn es kühler wird, startet die Eselkavalkade mit den Reit- und Wandergästen auf dem Küstenweg in Richtung Pedra Longa. Der Eselnachwuchs läuft dabei frei mit. Die neuen Eselwanderungen Für die Saison 2019 hat sich Michele einiges einfallen lassen. Die begleitete Picknicktour aus unserem Buch gibt es immer noch. Ihr könnt aber auch in Eigenregie mit zwei Eseln zu einer kleinen, …

Für Reisen nach Frankreich nicht vergessen: Die französische Umweltplakette!

In den verkehrsreichen Sommermonaten zieht es in Frankreich Franzosen und Touristen ans Meer. Die Luftbelastung durch den Verkehr steigt und damit auch die Wahrscheinlichkeit für Fahrverbote in den französischen Umweltzonen. Wer dann in Frankreich ohne Umweltplakette unterwegs ist, kriegt schnell Probleme. Wie auch in Deutschland gibt es in Frankreich in den Großstädten permanente Umweltzonen, in die nur mit einem Fahrzeug eingefahren werden darf, dass eine bestimmte Norm erfüllt und das durch eine Umweltplakette anzeigt. Sie heißen ZCR-Zonen (zones à circulation restreinte) und werden durch Straßenschilder angezeigt. Es gibt sie zur Zeit in Paris, Grenoble, Straßburg und Lille und sie sind selbst bei einer Reise in diese Städte problemlos zu umgehen. Temporäre Umweltzonen Der Grund, warum Ihr Euch inzwischen bei jeder Frankreichreise informieren müsst, sind die temporären Umweltzonen. Sie umfassen teilweise ganze Departements und betreffen in diesen auch die Autobahnen. Temporäre Umweltzonen werden als Zone ZPA (zone de protection de l’air) bezeichnet. Gelten sie für ein ganzes Departement kommt ein kleines »d« dahinter: ZPAd. Die Einfahrt in diese Zonen wird dann beschränkt, wenn die Luftverschmutzung kritische …

Neue Auflage zu »Im Tal der Dordogne«

Der Naturzeit aktiv Wanderführer zum »Tal der Dordogne« hat sich in den letzten Jahren zu einem unserer beliebtesten Bücher entwickelt. Das freut uns wirklich sehr, weil wir selbst diese Region so mögen. Die malerischen Flusstäler mit ihren mittelalterlich wirkenden Dörfern, die gute französische Küche, die schönen Plätze am Flussufer, entspannte Kanutouren und unerwaret spannende Wanderpfade begeistern uns jedesmal aufs neue. Im Februar 2019 kommt jetzt die erste Neuauflage des Buches. Alle Informationen sind wieder auf dem neuesten Stand. Außerdem haben wir auch einige schöne neue Wanderungen entdeckt, so dass ihr jetzt 42 Touren zur Auswahl habt. Diese neuen Touren gefallen uns besonders: die Klippenwanderung in Bregues, im stillen Tal des Célé, und die kurze Runde im Tal der Ouysse zur Ruine der alten Mühle Moulin de Saut. Sie ist spektakulär zwischen die Felswände einer Schlucht gebaut. Ein ebenso spannendes Ziel für trittsichere Wanderer ist die Ruine des »Chateau des Anglais«, einer Festung aus der Zeit des Hundertjährigen Krieges, die hoch über dem hübschen Ort Autoire in einen Felsüberhang oben in der Klippe klebt. Lascaux IV …

Sardinien im Winter – ein Selbstversuch

Wir sind keine Skifahrer und träumen an kalten Wintertagen gerne vom Meer und von wärmender Sonne. Schon seit Jahren werfen wir dann immer mal wieder einen neugierigen Blick in den Wetterbericht: Wie ist es denn eigentlich auf Sardinien im Winter? Letztes Jahr war es dann so weit. Kurz vor Weihnachten haben wir uns auf den Weg gemacht. Normalerweise reisen wir mit einem Campingbus, aber diesmal haben wir uns für eine Kombi aus Ferienwohnung und Camper entschieden. Unser Nugget ist nämlich nicht so isoliert wie ein großes Wohnmobil und für echtes Wintercamping nur begrenzt geeignet. Unsere Recherche ergab maximal drei im Winter geöffnete Campingplätze auf Sardinien und unsere bisherige Erfahrung sagte uns, dass diese Information vermutlich nicht ganz zuverlässig ist… Wenn keine Gäste da sind, bleibt das Tor auch schon mal verschlossen oder der Campingplatz ist eine halbe Baustelle. So ging es uns jedenfalls vor einigen Jahren an Ostern. Die über Weihnachten gebuchte Ferienwohnung in der Nähe von Cagliari war also unsere Garantie für ein Badezimmer und eine warme Dusche in der Mitte der Reise. Auch …

Sardinien Küstenwanderung

Neue Touren für »Sardinien mit Kindern«

Seit Juli 2019 gibt es jetzt unsere Neuauflage zum bewährten Familienwanderführer Sardinien mit Kindern. Mit 14 neuen Touren unterscheidet sich unsere vierte Auflage recht deutlich von ihrem Vorgänger. Unter den neuen Touren sind viele kürzere Wanderungen in Küstennähe, die sich auch gut für Familien mit jüngeren Kindern eignen. Nachdem die Ausritte auf dem Pferdehof Morgenstern in der letzten Auflage von Sardinien mit Kindern bei Euch so beliebt waren, haben wir eine weitere schöne Möglichkeit zum Reiten gesucht und gefunden. In Arbatax könnt Ihr mit Eseln an der Küste entlangwandern. Diese und zwei weiterere Touren verdanken wir der Zusammenarbeit mit der Naturpädagogin Christine Wolfangel, die mit ihrer Familie in Tortoli auf Sardinien zu Hause ist. Hier haben wir für Euch Tipps zum Wandern mit einem Esel zusammengestellt. Ein echtes Highlight sind dann die beiden kurzen Wanderungen auf der abgelegenen Insel Caprera. Auch die kurzen Küstenwege an der Spiaggia Rena Majore ganz im Norden und an der hinreißenden Cala di Giunco und ganz im Süden gefallen uns besonders gut. Für alle die den Süden der Insel lieben, haben …

Naturnahe Campingplätze in den Bergen

Camping Fafleralp Einfacher Bergcamping im Wallis in der Schweiz. Das Camp liegt am Ende der Stichstraße ins Lötschental. Der Platz ist von Mai bis Oktober geöffnet, www.camping-fafleralp.ch Ausstattung: Kiosk am Parkplatz mit kleinen Speisen, an dem auch die Campinggebühr bezahlt wird, Container mit einer Handvoll Duschen und WCs. Sonst nichts! Warum wir diesen Platz so lieben: Das Campinggelände liegt direkt am eiskalten, klaren Bergbach und ist umgeben von einer grandiosen Bergkulisse. Im Hügel hinter der Zeltwiese pfeifen die Murmeltiere und mit etwas Glück kann man sie auch beobachten. In den Sanitäranlagen gibt es echtes Lötschentaler Quellwasser. Wenn man sich überhaupt vom Platz wegbewegen möchte, wir sitzen hier gerne mal einen halben Tag am Bachufer, gibt es gleich mehrere schöne Wanderungen zur Auswahl. Das kann man hier tun: Geht man immer am Fluss entlang weiter ins Tal hinein, kommt man zu einem idyllisch gelegenen Bergsee und erreicht dann nach einer guten Stunde auf dem Gletscherlehrpfad das Gletschertor des Langgletschers. In knapp 3 Stunden kann man bis auch zur Anenhütte hinaufsteigen. In der anderen Richtung geht es …

Neuer Schilderwald auf Elba

Nichts bleibt wie es war, denn stetig ist der Wandel…. Unsere Autorin Inge Krauss war auch dieses Jahr Mitte Mai auf der Insel Elba und musste leider feststellen, dass nach über 15 Jahren das Wegenetz mit den Ausschilderungen und Markierungen nun komplett umgestaltet und neu durchnummeriert wurde. Die alten Holzwegweiser werden nach und nach durch weiße wetterbeständigere Wegtafeln ersetzt. Bei dieser Gelegenheit wurden auch die Wegnummern geändert, weshalb ist nicht ersichtlich. Auf den Wanderkarten die zur Übersicht an manchen Wanderausgangspunkten stehen sind noch die alten Wegnummern angegeben. Die Nummern sind aber meist mit etwas Phantasie noch gut abzuleiten. Aus der Wegnummer 3 wurde nun >103 Aus der Wegnummer 13 >113 Aus der Wegnummer 39> 139 Aus der Wegnummer 48 > 248 Etwas umfangreicher sind die Änderungen der Beschilderung bei folgenden drei Touren: Tour 29: Punta della Zanca und la Cotaccia Weg Nr. 116 von Zanca zur la Cotaccia I und Punta della Zanca ist nun als Weg Nr. 150 ausgeschildert. Oben im Gebüsch steht noch der alte Holzwegweiser mit der Nr. 116. Das im Text …

10 naturnahe Campingplätze am Meer

Hier kommen zehn Campingplätze am Meer, die wir besonders mögen. Die ersten sechs liegen am Mittelmeer auf den Inseln Sardinien und Korsika mit ihren traumhaft schönen Stränden. Die letzten vier Plätze eignen sich für alle, die die Ostsee lieben. Neben der mecklenburgischen Ostseeküste mit den Inseln Rügen und Usedom sind hier auch Lettland und Estland vertreten. Beide Länder sind ein echtes Paradies, wenn ihr gerne naturnah campt. Camping Acapulco Schön gelegener Campingplatz am Meer am Ortsrand von Palau im Norden der Insel Sardinien. Geöffnet März bis Oktober. www.campingacapulco.com Ausstattung: gute, aber eher einfache Sanitäranlagen, gemütliches Restaurant mit guter Küche, WLAN in der Nähe der Rezeption, Warum wir diesen Platz so mögen: Die schönsten Stellplätze liegen leicht erhöht im vorderen Bereich und haben Meerblick. Am Platz gibt es eine kleine, extrem nette Badebucht zwischen dicken Steinen. Die Sanitäranlagen sind zwar nicht ganz so schick, dafür spült man hier mit Meerblick. Um nach Palau zu kommen, spaziert man auf einem Pfad immer an der Küste entlang. In Palau gibt es dann viele kleine Läden und auch die …

Camping am See

Unsere Naturzeit »Special Places«

Um unsere Bücher aktuell zu halten, sind wir häufig und lange unterwegs. Wir reisen dabei mit einem kompakten Campingbus und so haben wir im Laufe der Jahre ziemlich viele Campingplätze kennengelernt. Auf vielen haben wir uns wohlgefühlt aber einige mögen wir so sehr, dass wir immer wieder dorthin zurückkehren. Diese ganz persönlichen »Special Places« möchten wir hier mit Euch teilen. Fast alle unsere Lieblingsplätze sind nicht sehr groß und eher einfach. Riesenplätze mit Animation, großem Programm und ADAC Prämierung sind weniger unser Ding. Camping bedeutet für uns an schönen Plätzen möglichst nahe an der Natur zu stehen. Einfache Sanitärausstattung nehmen wir dafür gerne in Kauf Ursprünglich war unsere Liste als Top-Ten angedacht, aber schon beim spontanen »Brainstorming« wurde sie immer länger. Wir haben unsere »Special Places« also zur besseren Übersicht unterteilt. Da die Sommerferien vor der Tür stehen beginnen wir mit dem Meer. 10 tolle Campingplätze am Meer Naturnahe Campingplätze in den Bergen Es warten noch auf euch: Naturzeit »Special-Places« am Fluss Naturzeit »Special-Places« am See

Mit Kindern ins Tiroler Unterland

Nach Kufstein auf die Fes­tung, zu einer spannenden Klammwanderung oder in die Gletschereiswelt des Hinter­tuxer Gletschers im hintersten Winkel des Zillertals – im kinderfreundlichen Tiroler Unterland könnt Ihr bei Wanderungen, Besichtigun­gen und Exkursionen eine Menge erleben. Am schönsten ist es, wenn die Sonne scheint. Aber auch bei Regen­wetter wird großen und kleinen Besuchern ganz sicher nicht lang­wei­lig. Bergspielplatz und Gipfelglück – Wandern mit Kindern in den Tiroler Bergen Das Tiroler Unterland umreißt die Region nördlich und südlich des Inntals. Die östliche Grenze liegt im Salzburger Land, die westliche im Umland von Inns­bruck. Das Markenzeichen der Region sind ihre eindrucksvollen Berg­landschaf­ten: Kitzbüheler Alpen, Wilder Kaiser, Wildschönau und Alpbachtal sind nur einige bekannte Namen, die untrennbar mit großartigen Aussichten und erhabenen Eindrücken verbunden sind. Vielerorts hat man sich dabei gerade auf Familien eingerichtet. Fantasievoll gestaltete Bergspielplätze, auch Bergerlebniswelten genannt, machen so manche Gipfelbesteigung zu einem abwechslungsreichen Abenteuer, bei dem auch Kinder voll auf Ihre Kosten kommen. Wird es im Hochsommer für Bergtouren zu heiß, locken gleich mehrere aufregende Wege mit Brücken und Treppchen durch schattig-feuchte Schluchten wie …