Alle Artikel in: Outdoor mit Kindern

Wandern mit Kindern

Aus einer Wanderung ein Kinder-Abenteuer machen

Wenn ihr eure Kinder fürs Wandern begeistern wollt, geht mit ihnen Felsen klettern, durchs Wasser waten, balancieren, kleine Schätze finden und Tiere beobachten. So wird die Natur für Kids zum Spielplatz und eure Wanderung zum spannenden Mikroabenteuer, das die ganze Familie stärkt und zu einem guten Team zusammenschweißt.

Eselwanderungen auf Sardinien

Die charmanten Vierbeiner mit wuscheligem Fell und langen Ohren haben es uns wirklich angetan. Mit ausgeglichenem Temperament und Besonnenheit sind Esel die perfekten Wanderbegleiter für Familien mit jüngeren Kindern. Eselwanderungen sind vor allem in Frankreich sehr beliebt und verbreitet. Trekking Someggiato in Santa Maria Navarrese bietet aber auch auf Sardinien Wanderungen mit Reittier an.

Ein Fahrradwochenende auf dem Chiemseeradweg

Als größtes Gewässer in Bayern wird der Chiemsee auch das bayerische Meer genannt. Ein gut markierter Radweg mit Badeplätzen, Stationen zur Vogelbeobachtung und gemütlichen Biergärten führt am Ufer entlang und macht den See zum perfekten Ziel für ein echtes Familien-Fahrrad-Abenteuer. Prien am Beginn und Übersee am Ende unserer Route sind von München mit dem Zug erreichbar, viele Campingplätze und Hotels bieten Unterkunft und machen es leicht die fast 60 km lange Runde in kindgerechte, dem Alter der Radler angepasste Häppchen zu teilen. So bleibt dann genug Zeit für eine Runde Minigolf, eine Tour mit dem Kanu, den Besuch im Hochseilgarten oder einen Balanceakt auf dem Surfbrett – Stand Up Paddling heißt die trendige Sportart und die Boards werden überall am See verliehen.

Reisen mit Baby und Kind

Es gibt kaum etwas spannenderes als mit Kindern die Welt zu entdecken. Der erste Blick auf das Meer, spielen im Riesensandkasten oder, deutlich später, der Ort an dem unsere Kinder das Springen durch die Wellen entdeckten sind mir nachhaltig in Erinnerung geblieben. Plötzlich war von einem Tag zum andern seichtes Plantschbeckenwasser zu langweilig und frische Brandung erzeugte leuchtende Augen. Genau diese»leuchtenden Augen« sind es auch, die das Reisen mit Kindern zu etwas ganz Besonderem machen. Ein toller Kletterfelsen, der erste selbst erstiegene Baum, bunte Fische beim Schnorcheln entdecken, ein schöner Spielplatz oder ein großes Eis – die Ursachen für das ansteckende »Leuchten« sind mannigfaltig und auch gar nicht aufs Reisen beschränkt und doch gleicht dieses Phänomen vieles aus. Denn das Reisen mit Kindern ist nicht nur spannend und bereichernd – es ist auch anstrengend. Vor allem frischgebackene Eltern werden feststellen, dass die notwendige  Menge an Gepäck explodiert, die zu Hause mühsam erarbeitete Routine durcheinander kommt und man an tausend neue Dinge denken muss. Welche Reiseziele eignen sich und welche sind bezahlbar? Sollen wir einen Kinderwagen mitnehmen? …

Mit Kindern auf Abenteuer-Reisen

»Alles bleibt anders« ist ein Erlebnisbericht und es geht um das Reisen mit Kindern. Die Geschichte beginnt auf dem Sofa, mit einem kugelrunden Bauch und der Frage  »Was wird sich ändern, wenn wir Eltern sind?« Wenige Wochen später sind die Stockmanns glücklich zu dritt, knapp zwei Jahre später macht Töchterchen Joana die Familie komplett und, nein, es bleibt nicht alles wie es ist. Nicht nur im Alltag, denn darum geht es hier nur am Rande. Die Eltern, Regina und Lars, lieben das Reisen und unterwegs sein in möglichst in wilder Natur. Abseits der Zivilisation, in Stille und Einsamkeit, jeden Tag ein Stückchen weiter ziehen, draußen übernachten, Neues sehen und Abenteuer erleben. Diese Art zu reisen, möchten sie auch als Eltern nicht aufgeben. Geht das? Und was sagen wohl die Kinder dazu? Das Buch berichtet von den ersten Reisen mit Kindern im selbst ausgebauten Campingbus mit kleinen und ­gro­ßen Katastrophen, Glücks­­­momenten und Aha-Erlebnissen – und von ersten Wanderversuchen mit zwei kleinen Kindern. Es ist nicht alles »easy«, aber die Familie rauft sich zusammen. Und so wagen die Stockmanns die ersten mehrtägigen Wanderungen von Hütte zu Hütte – in …

Reise-Budget-Ratgeber für Familien

Welche Kreditkarte ist die richtige für Reisende? Wo findet man günstige Familienunterkünfte? Was gehört in eine Reiseapotheke? Was ist eigentlich Woofing und geht das auch mit Kindern? Das Buch »Reisebudgetplanung für Familien« bietet weit mehr als die besten Strategien, um ihr Sparschwein für die nächste Sommer-Reise zu mästen. Es ist der perfekte Helfer für alle, die die Reiselust gepackt hat, und die eine längere Auszeit planen. Ob Sie nun die Elternzeit zum Reisen nutzen wollen oder ein längeres Sabbatical planen, Jenny Menzel hilft Ihnen mit wichtigen Informationen und weist auf viele teure Stolperfallen bei der Buchung von Unterkünften, Mietwagen oder Flugreisen hin. Sie erklärt Ihnen worauf Sie beim Abschluss einer Reiseversicherung achten müssen oder wo und wann man am günstigsten einen Mietwagen oder ein Wohnmobil mietet, wie ein »Round the World Ticket« funktioniert, wie man Kinder von der Schulpflicht freistellen kann und wie man sich für Notfälle absichert. Dabei kommt das Thema »Sparen auf Reisen« ganz unerwartet abwechslungsreich daher, denn Couchsurfing, Housesitting oder Work and Travel sind weit mehr als reine Sparmodelle – wer ungewöhnlich reist, wird …

14 praktische Tipps zum Wandern mit Esel

Ihr wollt das Wandern mit Esel ausprobieren? Hier findet Ihr 14 gute Tipps zum Umgang mit einem Wanderesel, sodass Eure Wanderung ganz sicher ein Erfolg wird. Diese Dinge solltet Ihr beim Wandern mit Esel unbedingt vermeiden: 1. Wickelt den Führstrick niemals um die Hand, den Arm oder die Taille. Sollte Euer Esel erschrecken, könnte er Euch sonst mehrere Meter mitschleifen und ernsthaft verletzen. Legt den Strick in der Hand zusammen, so dass Ihr jederzeit loslassen könnt. 2. Wenn Euch der Esel entwischt, rennt nicht hinter ihm her. Esel flüchten niemals sehr weit. Er wird bald stehenbleiben, um zu grasen. Dann könnt Ihr euch ihm langsam und ruhig nähern und den Führstrick greifen. 3. Lasst Euch auch beim bergab gehen nicht von Eurem Esel überholen. Lauft am Besten auf der Höhe des Kopfes. Um einen übereifrigen Esel zu bremsen, könnt Ihr den Strick über seine Nase legen oder euch mit ausgebreiteten Armen vor ihn stellen. Wenn Du dich auf eine Kraftprobe einlässt, wirst Du sie immer verlieren. Im Zweifelsfall lässt Du den Strick einfach los und …

Wandern im Winter: Urwaldpfad am Ammersee

Der Münchner Familienblog »Die Outdoorzwerge« sammelt die besten Familien-Winterwanderungen und hat uns eingeladen mitzumachen. Das hier ist unserer Beitrag: die Naturzeit-Winterwander-Lieblingstour.  An kurzen Wintertagen mögen wir Wanderungen zu denen man nicht allzu weit fahren muss. Ein echtes Lieblingsziel liegt dabei am Ostufer des Ammersees: Von Stegen führt der Sieben-Brückerl-Weg auf dem Hochufer zwischen uralten Laubbäumen und über sieben schmale Holzbrücken am See entlang bis nach Buch. Noch spannender als auf dem Waldweg oben am Hang ist es direkt unten am Wasser. Hier windet sich ein Pfad durch Büsche, knorrige Uferbäume und über zwei kleine Bäche und vermittelt echtes Urwaldfeeling. Im Winter bildet sich am Ufer schnell eine Eisschicht, da das Wasser hier ganz flach ist. So kann man schon recht früh über den See marschieren, ohne mehr als nasse Füße zu riskieren. Im flachen Wasser sammeln sich gerne Gänse und Enten, so dass es unterwegs eigentlich immer etwas zu entdecken gibt. Wenn dann tatsächlich Schnee fällt, kann man zum Abschluss der Wanderung am Badeplatz einen Schneemann bauen und sich anschließend im Seehaus Schreyegg bei einer heißen Schokolade wieder aufwärmen. Die Wanderung …