Rund um Innsbruck

Innsbruck mit Kindern – Cityfeeling zwischen Zweitausendern

Auf der Nordkette

Innsbruck ist angenehm überschaubar für eine Hauptstadt. Im malerischen Zentrum der Tiroler Mini-Metropole reihen sich zwischen der barocken Triumphpforte und dem Goldenem Dachl historische Stadtpaläste. Am Innufer vervollständigt eine Reihe bunter Häuser vor den schroffen Felswänden der Nordkette die Kulisse. Wenn ihr Cityfeeling mögt, aber aufs Wandern nicht verzichten wollt, bekommt ihr hier beides.

Bei eurer Auszeit in oder rund um Innsbruck könnt ihr sogar aufs Auto verzichten. Eine Standseilbahn bringt euch direkt aus dem Zentrum zur Hungerburg und von dort schwebt ihr hinauf auf das 2565 Meter hohe Hafelekar. Der Hausberg Patscherkofel auf der anderen Seite der Stadt ist aus dem Zentrum mit dem Bus zu erreichen. Hier rattert auch die knallrote Waldstraßenbahn über ihre Schienen, die den Süden Innsbrucks schon seit 120 Jahren erschließen. Die Stubaitalbahn hat nicht ganz so viel Geschichte. Sie bringt euch dafür aber weit hinein in die Berge und bis zum Fuß des gleichnamigen Gletschers. Kurz: Leicht erreichbare Wanderwege in den Bergen und Ausflüge in die Natur gibt es rund um Innsbruck in großer Auswahl.

wandern innsbruck

Themenwege und Bergspielplätze

Die Berge rund um Innsbruck sind ein besonders familienfreundliches Wandergebiet. Ihr findet hier viele unterschiedliche Bergspielplätze und Themenwege, die speziell für Kinder konzipiert sind. Ihr habt die Wahl zwischen Baumhauspfad, Scheibenweg, einem Ausflug in die Eiszeit, dem Kugelwald, dem große Spielplatz an der Muttereralm und dem Wasserspielplatz hoch oben an der Serlesbahn. Ein ganz besonderes Highlight sind die Baumhäuser der Zwerge, am Abstieg von der Fronebenalm nach Fulpmes. Ebenso die Stationen der Waldkugelbahn an der Station Halsmarter der Glungenzerbahn. Dort bekommt ihr Zedernholzkugeln, die auf einer riesigen Kugelbahn zum Einsatz kommen. Auch wenn ihr ursprüngliche Berglandschaft den Bergspielplätzen vorzieht, gibt es unter den Touren im Buch ausreichend Auswahl. Unsere persönlichen Favoriten sind der spektakuläre Zirbenweg, der die Kondition von Wanderkindern schon ein wenig fordert, der kurze Aufstieg zum idyllischen Obernberger See und die Wanderung auf dem Wilde-Wasser-Weg.

Trendsport und Bergsport

Ob Kletterhalle, Hochseilparcours oder Familienklettersteig – Bergsport und Klettern steht in Innsbruck hoch im Kurs. Auch das Mountainbiken ist sehr beliebt – vorzugsweise Downhill versteht sich. Bikeparks mit sogenannten Pumptracks, in denen auch junge Anfänger*innen die ersten Erfahrungen auf »trails« und »lines« sammeln können gibt es zum Beispiel in Lans oder auf der Muttereralm. In der Stadt trifft sich die Jugend eher auf einem der Skate Parks in denen durchaus auch mal Zwerge mit ihrem Laufrad unterwegs sind. Sport und Bewegung gehört in der Stadt zwischen den Bergen einfach dazu. Und wenn euch zur Abwechslung der Sinn nach einem Ausflug auf dem Wasser steht, könnt ihr den nahen Achensee mit dem Paddle Board erforschen.

Innsbrucker Berge mit Kindern

Die Innsbrucker Berge mit Kindern

In unserem Familienreiseführer über die Innsbrucker Berge findet ihr 42 Familien-Abenteuer in der Natur – meist handelt es sich um Wanderungen in unterschiedlicher Länge. Sie führen euch über spannende Wege zu einem verwunschenen Bergsee, durch eine Klamm oder zum einem Wasserfall. In den Bergen wählen wir auch mal einen Almgasthof mit deftigen Tiroler Spezialitäten, einem Spielplatz oder Streicheltieren als Ziel. Die Runde über der Salzstadt Hall führt euch ein ins Geocaching und mit dem Fahrrad erforschen wir das Inntal und den Achensee. Außerdem stellen wir, wie in allen unseren Reisehandbüchern, Ausflugsziele für Familien und eine Auswahl an Unterkünften vor. Wenn ihr gerne naturnah wohnt, findet ihr im Buch auch alle Campingplätze der Region.

Nur etwa 150 Kilometer sind es von München, 180 Kilometer von Salzburg und 250 Kilometer von Zürich – Innsbruck ist für viele ein leicht erreichbares Ziel, das sich für eine ganze Ferien­reise aber auch für eine ausgedehnte erholsame Wochenend-Auszeit lohnt.


Naturzeit mit Kindern: Rund um Innsbruck

Hier könnt ihr einen Blick ins Buch werfen.

Damit ihr euch unterwegs leicht zurechtfindet, stellen wir neben Wegbeschreibung und Wanderkarte auch für jede Tour einen GPS-Track zur Verfügung, den sich Besitzer*innen eines Buches kostenlos herunterladen können. Wenn ihr noch nie mit Handykarte und GPS-Track gewandert seid, erklären wir euch hier, wie das geht.

Im Tiroler Unterland, direkt östlich der Region um Innsbruck, findet ihr im Naturzeit Familienwanderfürher »Mit Kindern in die Tiroler Berge« 40 weitere Wander- und Entdeckertouren für Familen.